Sonntag, 6. Oktober 2013

Augsburger Ausbeute

Wir waren von Mittwoch Mittag bis Sonnabend früh beim Tochterkind in Augsburg.

Wir sind gleich von der Autobahn durch bis zum Zoo gefahren ... ich war eingeladen die Giraffen zu füttern. Seit ein paar Wochen ist das Giraffenbaby (ein Junge) auf der Welt. Da die Mutti nicht so recht mit ihrem Erstgebohrenen klar kam, wird er von Hand aufgezogen (Tochterkind gibt "Fläschchen" - 2,125 Liter):


Inzwischen darf er auch schon auf die Freianlage, natürlich immer in Begleitung eines Tierpflegers als Muttiersatz - so kommt Tochterkind zu ein paar Jogging-Einheiten ;-).

Ich habe den Vater des Kleinen (auch eine Handaufzucht) mit Zwieback verwöhnt. Zum Dank dafür hat er mich mit seiner langen Zunge eingeschleimt.

Abends waren wir noch ein paar Lebensmittel einkaufen und da habe ich - so ganz nebenbei - ein Ersatzmaschinchen bekommen:


Es ist ein einfaches Maschinchen für unter 100 Euronen ... aber sie ist mein Rettungsanker, wenn meine "Große" mal nicht will oder kann. Außerdem ist sie kleiner und leichter und damit besser mit auf Reisen zu nehmen.

Am Donnerstag, dem Feiertag, habe ich sie auch gleich bei Tochterkind getestet. Allerdings hatte ich nur ein wenig Handnähkram mit und die Stoffauswahl war sehr beschränkt. Aus Resten von meinem Hexa-Park-Quilt und einem Bettlaken habe ich ein Top für eine Frühlingsdecke (auf dem Stoff sind nun mal Tulpen und Krokusse) genäht:


Es ist nicht schief ... nur schief fotografiert.

Dann noch eine AMC als Test (insbesondere, ob der Rand ordentlich wird):


Und zum Schluss noch ein wenig Paper Piecing:


Es sind alles keine Kunstwerke aber gute Testobjekte und ich bin bisher sehr zufrieden mit meinem Ersatzmaschinchen.

Und nun noch zu meinem heutigen Projekt. Ich habe den kleinen Raben von gestern Abend in einen kleinen Quilt verwandelt:


Dabei habe ich mal wieder ein wenig Maschinenquilten geübt:


Man sieht es auf dem Foto nicht so gut. Im Hintergrund (außerhalb der Spinnennetze) habe ich gestippelt, am Boden bei den Blättern die Blattachsen gequiltet (ist zum Teil unter den Blättern verschwunden) und am Rand einfache Linien gequiltet.

Mir gefällt der kleine Kerl sehr gut ... wie er sich so nach der Spinne umschaut.

Liebe Grüße von Grit

Kommentare:

  1. Was für ein toller Arbeitsplatz.
    Ich tausche sofort.
    Der Quilt mit dem Raben - WOW - da gibt es so viel zu entdecken.
    Wunderschön!
    LG
    Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Bei Dir geht es ja rund!
    Der Rabe ist toll geworden,
    gefällt mir sehr sehr gut.
    LG
    Christiane

    AntwortenLöschen
  3. Ohhh ist die Giraffe niedlich und das deine Tochter Tierpflegerin ist, klasse. :-))
    Das du eine kl. Näma bekommen hast und die gleich ausprobiert hast, toll, die näht für das Geld aber wirklich gut, toll was alles in kurzer Zeit entstanden ist. Der Rabe ist der Hammer den werde ich auch noch machen, aber erst die Wäsche heute nach dem Urlaub. :-))
    LG Sanne

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Grit,
    das ist ja niedlich mit dem Giraffen"baby". Und dein Raben-Quilt ist 1A-spitzen-schön!!!!
    L.G.
    sigisart

    AntwortenLöschen
  5. Oh, das ist ja ein niedlicher Bulle und wie er Deiner Tochter aus der Hand frisst ähm, trinkt.
    Herzlichen Glückwunsch zum Ersatzmaschinchen. Damit kannst Du sehr zufrieden sein. Tolle Werke hast Du damit genäht.
    Dein Rabe hat's mir besonders angetan.
    Eigentlich müsste ja noch eine Giraffe her, oder nicht?

    AntwortenLöschen
  6. Deine Tochter ist Tierpflegerin? Das ist ja auch toll!
    Die Zweitmaschine hat ihre Bewährungsprobe ja gut bestanden. Und der Rabe sieht mit Auge und Details noch süßer aus!
    LG, Ophelia

    AntwortenLöschen
  7. Ein schöner Beruf, den Deine Tochter hat, süß das kleine Giraffenbaby.
    Dein kleiner Rabenquilt gefällt mir sehr gut.

    Liebe Grüße
    Uta

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Grit,
    wie niedlich ist die kleine Giraffe! Das macht bestimmt viel Spaß mit dem kleinen Kerl.Tierpflegerin müsste man sein!
    Dein kleiner Rabe mit Knopfauge ist auch total süß. Der kleine Quilt passt mit seinen warmen Farben perfekt in den Oktober, und Spinnen mag ich so auch.
    Liebe Grüße Anke

    AntwortenLöschen
  9. So eine Maschine zu haben ist richtig, wichtig und gold wert. Tolle Arbeiten hast Du gemacht.

    Nana

    AntwortenLöschen