Mittwoch, 6. November 2013

Kreative Herausforderung

Im Patchwork- und Quiltforum habe ich eine Aktion, genannt "Kreative Herausforderungen", gestartet. Die Idee dazu haben wir zu dritt beim Forumstreffen vor uns hin gesponnen.

Dabei gibt es für jede Herausforderung konkrete Marterialvorgaben. Diese vorgegebenen Dinge müssen in dem Projekt verarbeitet werden. Eine Materialvorgabe kann weggelassen werden. Weiteres darf nicht hinzugefügt werden. 

Die Vorgaben für die 1. - aktuelle Herausforderung sind:

Stoffe: mindestens 2, maximal 4 verschiedene Patchworkstoffe

vorgegebene geometrische Figur: Stern
Die Sternenform muss in dem Gewerkelten enthalten sein. Das kann genäht, gequiltet, usw. sein.
Der Stern darf auch "gegenständlich" verwendet werden. Allerdings nur in einer "Art" und Farbe
(Bsp. gelbe Sternenknöpfe ODER kleine weiße Keramiksterne ODER Sterne aus Holz ODER ...).

Garn: Sichtbares Näh-/ Quiltgarn in zwei Farben.

weitere Materialien:
- Stroh, naturbelassen
- Stickgarn in einer Farbe
- Satin-Band (egal welcher Breite) in einer Farbe


Nun habe ich mich mal ran gemacht und mit meiner Umsetzung angefangen. 

Dabei hatte ich (mal wieder) eine verrückte Idee. Im Forum kam vor kurzen die Idee eines Darned Quilt´s auf und natürlich hat bei mir das "will-ich-auch-ausprobieren-Virus" zugeschlagen. Da meine Zeit aber leider nicht unenedlich ist, werde ich bei der kreativen herausforderung einen Darned (Mini-)Quilt machen ... oder es zumindest versuchen.

Zuerst stand die Frage nach dem Stoff .... da habe ich gleich das aktuelle Stoffabo von "handgefaerbt" verwendet. Es nennt sich diesmal "Blaue Stunde":


Daraus habe ich ein kleines Top (35cm x 50cm) genäht:


Und dann habe ich es mit Bändern verziert. Das muss wohl bei einem Darned Quilt so sein. Nach den Bedingungen darf ich aber nur Satinband einer Farbe verwenden ... nun ja, aus Stoff kann Frau ja auch (Schräg-)Bänder produzieren ... und schon sind es mehr Möglichkeiten. Zum (sichtbaren) Annähen darf ich zwei verschiedene Garne nehmen:


Und nach weiterer Bügel- und Näharbeit sieht mein Top so aus:



Für heute ist erstmal Schluss. Es geht an das "Löcher schneiden" und dass will nicht unbedingt mal so zwischendurch machen. Zur Herausforderung fehlt noch die Verwendung von Stroh, Stickgarn und die Sternenform.

Kommentare:

  1. Du machst es Dir ja wirklich nicht einfach. Sieht jetzt schon klasse aus. Kann das sein, daß Du im Moment so auf grafischen Dingen stehst? Toll, toll, toll.

    Nana

    AntwortenLöschen
  2. Hey,
    ja super! Jetzt bin ich aber gespannt, wie du den Stern unterbringst. *grins*.
    LG Manu

    AntwortenLöschen
  3. Wow, eine sehr kreative Idee und bisher super-kreativ umgesetzt. Ich bin echt begeistert und gespannt wie es weitergeht.
    L.G.
    sigisart

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Grit,

    es sieht super aus...da bin ich gespannt, wie es mit den Löchern weitergeht;-)?

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  5. Ich staune immer was in der Quilt Welt alles möglich ist,das Fasziniert mich.
    Sehr schön was du in Angriff nimmst,
    bin schon gespannt wie es weiter geht.
    LG Hannelore

    AntwortenLöschen

  6. Hallo Grit,

    was Du mal alles soeben auf die Schnelle gestalten kannst - einfach fänomenal. Jetzt sitze ich hier und warte ganz gespannt auf Deinen Folge-Post.

    Liebe Grüße
    Bastelhexe-Barbara

    AntwortenLöschen
  7. Sieht super aus. Bin gespannt wie der "Rest" wird.
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen